UNGEWÖHNLICHE ÜBERRASCHUNG BEIM ABENDESSEN Paar schneidet Paprika auf – und findet einen Frosch

Da saß er. Mit angewinkelten Beinen eingequetscht in eine komplette Paprika! Dass Spinnen und Käfer hin und wieder fröhlich auf Obst und Gemüsen rumkrabbeln, kennt man ja. Aber wie kommt ein lebender Frosch in eine Paprikaschote?

Das ist die Frage, der sich jetzt die Canadian Food Inspection Agency widmet: Das Tierchen wurde vom kanadischen Ehepaar Nicole Gagnon und Gérard Blackburn beim Abendessen am 9. Februar entdeckt. Nur knapp entging der Frosch Nicoles Messer, als sie das grüne Gemüse anschnitt und dann herausfand, dass es sich quasi um eine „gefüllte“ Paprikaschote handelte.

Wie der Frosch in die Paprika kam, weiß ich nicht“, sagte sie Radio Canada. Und ihr Mann ergänzte: „Sie konnten es nicht sehen. Eine Paprikaschote ist ja geschlossen. Man kann nicht sehen, ob ein Frosch drin ist oder nicht.“

Wie sich herausstellte, kam der kleine Hüpfer, übrigens ein grüner Laubfrosch, aus Honduras, von wo aus die Paprika nach Kanada exportiert wurde. Er überlebte alles: den Transport und das Messer beim Abendbrot. Doch für weitere Untersuchungen wurde er von der kanadischen Behörde getötet. Noch wurde kein abschließendes Ergebnis veröffentlicht.

Quelle: Bild.de

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *